Mittwoch, 27. Februar 2019

Die Stadtmauer

Die letzte Stadtmauer, die um Nürnberg geschlossen wurde, wurde 1400 beendet. Der Mauerring weist eine Länge von 5 Kilometern auf.
Systematik: Im Inneren führt eine Straße entlang, die - mit wechselnden "Vornamen" - grundsätzlich hinten "-mauer" heißt. Sie grenzt an die eigentlich Stadtmauer mit seinen Türmen. Davor wurde ein Zwinger angelegt, der zumeist etwa 15 Meter Breite hatte. Eine niedrigere Mauer mit Kasemattentürmen grenzt den Zwinger vom davor liegenden durchschnittlich 12 Meter tiefen und maximal 20 Meter breiten Mauergraben. Der Bau des Graben war erst 1452 beendet. Eine  kleine Brüstung trennt den Graben von der äußeren Ringstraße, die grundsätzlich hinten "-graben" heißt.
An den vier Ecken der Mauer wurden 4 Türme rund ummantelt. An einigen Stellen gibt es runde oder spitze Basteien, die die Wehrfähigkeit erhöhen sollten. Immerhin wurde Nürnberg aufgrund dieses Bauwerks niemals erobert (nur 1945 gelang es quasi den US-Amerikanern).
Durch künstliche Durchbrüche, die die wachsende Stadt einst nach außen öffneten und wegen der immensen Schäden durch Bomben des Zweiten Weltkrieges ist trotz Wiederaufbaus an vielen Stellen nicht mehr die komplette Mauersystem vorhanden. (zu: Wikipedia)


Die Türme wurden mit einem Farb- und Buchstabensystem bezeichnet. Vier Abschnitte bekamen die Farben schwarz, blau, rot und grün. Die Buchstaben wurden in der jeweiligen Farbe am Turm angebracht. Die Kasemattentürme erhielten im Uhrzeigersinn römischen Ziffern. 

Die Altstadttore
Die 4 runden Türme
Die Mauertürme
Die Kasemattentürme
Torbrücken
Fronveste und Tratzenzwinger
Burggarten und Basteien
Zwingeranlagen
Bürgermeistergarten
Skulpturengarten
Handwerkerhof
Neutorbastei und Neutorzwinger mit Heilpflanzengarten
Sterntorzwingerpark "Rosengarten"
Spittlertorzwingerpark

 
An der Neutormauer


Runde Türme (Neutorturm)

Mauergraben (am Spittlertor)

Mauerinnenseite (Maxtormauer)

Tore (Handwerkerhof)

Kasemattenturm (Spittlertorgraben)

Wehrgang am Tiergärtnertor



Am Ludwigstor

ehem. Zuflussort des Fischbaches (Sterntor)


Torbrücken (Handwerkerhof)

Tiergärtnertor

Graben (Maxtormauer)

Bürgermeistergarten

Heilpflanzengarten


Zwinger (Sterntor)

Kasemattenturm an der Burg

Fronveste

Mauer mit Turm und Tor (Laufertormauer)

Flussüberbrückung (Ostseite)

Mauer von außen (Maxtorgraben)

Handwerkerhof

Mauer am Mauertorgraben

Das Haus zum Savoyischen Kreuz

Noch bevor endlich das neue IHK-Gebäude zwischen Winklerstraße, Waagasse und Rathausplatz wird, samt der Sanierung des historischen Altbaus,...