Samstag, 7. Dezember 2019

Das Haus zum Savoyischen Kreuz

Noch bevor endlich das neue IHK-Gebäude zwischen Winklerstraße, Waagasse und Rathausplatz wird, samt der Sanierung des historischen Altbaus, rückt inzwischen ein lange vernachlässigter Torso an der Nordwestecke des Blocks in den Mittelpunkt des Interesses. Es gehört ebenfalls der IHK und hat vor dem Zeiten Weltkrieg schon einmal bessere Zeiten gesehen. Vom "Haus zum Savoyischen Kreuz", wie es nach dem Wappen von Savoyen an der Westseite genannt wird, wurde nur der  Kopfbau notdürftig wieder aufgebaut. Die IHK will das Gebäude mit dem Notdach nun verkaufen, verbunden mit der Auflage, das es äußerlich rekonstruiert wird. Von dem höheren Haus mit Giebeldach sind nur noch drei Geschosse übrig. Das Haus ist im Kern aus dem 14./ 15. Jahrhundert. Die Fassade wurde 1690 aufgemotzt.

_____________________


im Vordergund die Treppe zum Vorplatz der Sebalduskirche


das Haus hatte trotz alledem auch in diesem Zustand einen gewissen Charme, auch dank des Ladengeschäftes


das gibt es in der Altstadt schon ganz andere Sünden

Renovierungs- und Neubauarbeiten drumherum

Nordflanke am Schulgäßchen

(c) Behles & Jochimsen @ Küspert & Küspert
so stellt man sich die Rekonstruktion vor

so sah es einmal aus

Der Neubau an der Waaggasse im November 2019

der IHK-Altbau war schon vorher ein Schmuckstück

wurde gleich mit generalüberholt


die Ostseite des Karees am Rathaus hat zwei passende Hauser, die auch behandelt wurden

Freitag, 6. Dezember 2019

Die Pegnitz

Die Pegnitz ist kein großer Fluss und somit auch kein breiter. Bei einer Gesamtlänge von 102 Kilometern (bevor sie im Norden Fürths zusammen mit der Rednitz die Regnitz bildet) durchfließt sie auf 14 Kilometern Länge des Nürnberger Stadtgebiet. (zu Wikipedia)

Oberes Pegnitztal
Die Wehre in der Pegnitz
Ebenseesteg
Wassertrittsteine am Rande des Wöhrder Sees
Wasserwelt Wöhrder See
Betonbrücken über die Pegnitz
Wasserrad an der Satzinger Mühle
Wöhrder Talübergang / Konrad-Adenauer-Brücke
Wöhrder Wiese
Insel Schütt
Goldbach
Steubenbrücke
Fronveste und Tratzenzwinger
Altstadtbrücken
Stadt am Fluss
Schwabeninsel
Trödelmarkt
Hallertorbrücke
Hallerwiese
Kontumazgarten
Großweidenmühlsteg
An der Weidenmühle
Johannisbrücke
Pegnitzauen
Wasserrad am Lederersteg
Lederersteg
Zwischen Westring und Fuchsloch
Ringbahnbrücke am Fuchsloch
Fuchsloch
Zwischen Fuchsloch und Stadtgrenze
______________________

nördlich von Laufamholz beginnt der Verlauf durch Nürnberg
an der Industriesiedlung Hammer muss die Pegnitz über das erste Wehr

Der Weg durch das Obere Pegnitztal

Der Fluss führt nördlich an der Schlossruine Oberbürg vorbei


Pegnitztal zwischen Mögeldorf und Erlenstegen

Der Ebenseesteg überquert Fluss und das breite Tal


im letztes Stück vor dem Einfluss in den Wöhrder See ...

kurz vor dem Wöhrder See wurden im Rahmen der naturnahen Gestaltung der Pegnitzgrundes Trittsteine innerhalb einer Sumpflandschaft verlegt.


hinter der rechten Brücke öffnet sich de Obere Wöhrder See

hinter der linken Brücke beginnt ein südlicher Seitenarm der Pegnitz

das Wasser fließt von dort zur Satzinger Mühle 



der Flussteil verläuft weiterhin durch dicht bewaldetes Gebiet Wald und mündet dann in den Oberen Wöhrder See 

die Ludwig-Erhard-Brücke bringt die Flusstraße über den Wöhrder See

Blick auf den Oberen Wöhrder See nach Westen

weiter westlich überspannt die Dr.-Gustav-Heinemann-Brücke den See

zwischen diesen beiden Autobrücken ist auch am Nordufer eine Seitenarm - allerdings ist dies ein toter Arm

die Grenze zwischen Oberen und Unterem Wöhrder See markiert diese Eisenbahnbrücke

der Untere Wöhrder See



Das Wasser muss über ein breites Wehr 


ab hier gibt es wieder eine Pegnitz


Sie fließt ruhig an der Nordseite der Wöhrder Wiese dahin

Das Fließgewässer auf der Südseite der Wöhrder Wiese ist der Goldbach

Steg zwischen dem nördlichem Weg und der Wiese

Kurz vor der Altstadt verzweigt sich die Pegnitz und umrahmt die Insel Schütt - Blick nach vom Ostende der Insel Schütt aus nach Osten

Der Goldbach fließt in den südlichen Ast

Südast unter der Steubenbrücke

Franz-Josef--Straße-Brücke und Steg


Nordast unter der Steubenbrücke

an der östlichen Stadtmauer

Südast am Tratzenzwinger



Südast: Agnesbrücke


Wehr

und die Heubrücke

Nordast: Hoher Steg

auch ein Wehr

und die Spitalbrücke

Inselchen


unter dem Heilig-Geist-Spital hinweg

Südast

die Äste fließen wieder zusammen

Museumsbrücke - einiges Wasser fließt in den südlichen dritten Bogen in einen Hochwassertunnel


Die Trödelmarkt-Insel mit dem Schleifersteg über den kleinen Nordast

Das Wasser kommt aus dem Hochwassertunnel wieder heraus

Schwabeninsel am Südast

südliche Karlsbrücke


nördliche Karlsbrücke

Nordast zwischen Henkerturm und Wasserturm


Südast mit dem Henkersteg

 an der Maxbrücke ist die Pegnitz wieder vereint

Kettensteg und wieder eine Insel

an der Fronveste fließt die geteilte Pegnitz aus der Altstadt

 die kleinere Überbrückung von außen


und die südliche Überbrückung




Blick nach Westen



Flusssüdseite am Kontumazgarten










Westseite




Lederersteg bei den Pegnitzauen

im Winter


Theodor-Heuss-Brücke (Westring) im Hintegrund 


kleine Inseln gibt es an dieser Stelle im Fluß

Theodor-Heuss-Brücke

westlich der Brücke  ist eine Auenlandschaft entlang des Nordufers der Pegnitz

von der Pegnitz abgetrennter Seitenarm kurz vor der Ringbahnbrücke






Brücke am Fuchsloch

Die Pegnitz fließt weiter nördlich unauffällig unter einer Brücke durch


kleiner Wasserfall

Rad- und Fußwegsteg


kleiner Zufluss von Süden




die Fließgeschwindigkeit steigt und es wird bewaldeter

ein paar hundert Meter sind es regelrechte Stromschnellen

dann wird es wieder ruhiger

Zuerst kommt die höhere Kurgartenbrücke


der Frankenschnellweg geht knapp über das Pegnitztal - man hat das Gefühl, als müsste man sich bücken

auf der anderen Seite ist bereits Fürth

Das Haus zum Savoyischen Kreuz

Noch bevor endlich das neue IHK-Gebäude zwischen Winklerstraße, Waagasse und Rathausplatz wird, samt der Sanierung des historischen Altbaus,...