Dienstag, 31. Dezember 2019

U-Bahn-Station Schoppershof

Die ursprüngliche Planung der Linienführung der U2 sah eine Trasse unterhalb der Äußeren Bayreuther Straße vor. Einen U-Bahnhof an der heutigen Stelle, der Kreuzung Am Messehaus mit der Welser Straße hätte es nie gegeben. 1993 eröffnet war bis zum Januar 1996 der Endbahnhof der U2. Der Nürnberger Bildhauer Kardos Botond gestaltete die Bahnsteigwände mit einem Geflecht aus Stahlseilen, die sich wie die Wurzeln eines Baumes verzweigen.

_____________________

Südeingang Am Messehaus Höhe Wieselerstraße








Verteilergeschoss an der Nordseite zu sechs Ausgängen verteilt über die Kreuzung








U-Bahn-Station Rennweg

Seit 1993 verkehren U-Bahnen der Linie 2 unter der Straße Rennweg im Stadtteil Rennweg und nutzen die U-Bahn-Station Rennweg. Klingt sehr einleuchtend. Acht Lichtkuppeln hat man über dem Bahnhof entlang des im Zuge des U-Bahn-Baus verkehrsberuhigten Rennwegs errichtet. Die Kuppeln sind arg in die Jahre gekommen und kurz vor dem Zusammenfallen, aber entgegen der Kuppeln an der Fürther Straße noch nicht ausgetauscht worden. An den Bahnsteigwänden haben sich Nürnberger Künstler mit Graffiti verewigt.

_______________________

Südlicher Eingang an der Ecke Rennweg Ludwig-Feuerbach-Straße (r.)








 
Lichtkuppeln von unten



Nordausgang



die maroden Kuppeln mussten eingezäunt werden





U-Bahn-Station Herrnhütte

Von 1996 bis 1999 war an der Äußeren-Bayreuther-Straße auf Höhe des Park-und-Ride-Parkhauses an Rand von Schafhof der Endbahnhof der Linie 2, bevor es nach Ziegelstein und zum Flughafen weiterging. Die Bahnsteigwände weisen Spiegel- und Ziegelflächen auf, was an die in Herrnhütte zwischen 1554 und 1794 vorhandene Ziegelhütte erinnern soll, die die Reichsstadt betrieb.

_________________________

Mittlerer Eingang




 



  
südlicher Eingang


Aufzug von der U-Bahn zum Parkhaus

nördlicher Eingang


kleines Verteilergeschoss an der Nordseite


Die Nikodemuskirche

Die evangelisch-lutherische Nikodemuskirche würde westlich des alten Ortskern von Röthenbach b. Schw. im Jahr 1969 fertiggestellt. Direkt sü...