Knoblauchsland

Das ländliche Gebiet im Norden der Stadt entlang der Erlanger Straße wird Knoblauchsland genannt. Es ist ein wichtiges Gemüseanbaugebiet und bleibt daher weitgehend von Baumaßnahmen unangetastet. Begrenzt wird es im Westen durch die Nachbarstadt Fürth und im Nord/Osten durch Reichswald und Flughafen. Südlich des Gebietes liegen die Vorstädte Thon, Schniegling und Wetzendorf. Innerhalb des Knoblauchslandes sind mehrere Dörfer, die noch viel ihres ländlichen Charakters bewahrt haben und allesamt zum Stadtgebiet gehören.

Ackerland
Neue Straßenbahnstrecke zum Wegfeld
Nächtliche Impressionen entlang der Bahnstrecke
Erlanger Straße
Graffiti an der Erlanger Straße
Friedhof Boxdorf
Boxwald
Teich am Braunsbacher Weg

Großgründlach, Reutles und Kleingründlach
Die 7 Grenzsteine
Gründlachs historische Meile und St. Laurentius
Friedhof Großgründlach
St. Hedwig
St. Felizitas-Kapelle
Grundschule Großgründlach
Mühlweiher und Schwemmweiher

Boxdorf
Die alte Ziegelei
Boxdorfer Weiher
St. Thomas
Boxdorfer Ortskern
Zum Guten Hirten
Friedrich-Staedtler-Mittelschule
Kothbrunngraben

Neunhof
Schloss Neunhof
Neunhofer Ortskern

Kraftshof
Der Irrhain
Wehrkirche St. Georg
Kraftshofer Ortskern
Friedhof Kraftshof
Kothbrunngraben

Buch
Der alte Weg nach Erlangen
Der Bucher Ortskern
Das verfallene Gasthaus zum Goldnen Stern
Metro
Deutsche Hefewerke

Höfles
Höfleser Dorfkern mit "Altem Schloss"

Almoshof / Lohe
Almoshofs historische Gebäude
Bauernhäuser in Lohe
Bucher Landgraben
Teich am Bucher Landgraben
Schloss Almoshof
Almoshofer Kirche

Flughafen
U-Bahn-Endstation Flughafen
Flugzeuge und Rollfeld
Flugplatz-Parkhäuser

Nelson-Mandela-Platz vorläufig fertig

Der umgestaltete Nelson-Mandela-Platz wird von der Stadt erst einmal als fertig definiert. Was noch fehlt ist der vorgesehene Pavillon für d...