Knoblauchsland

Das ländliche Gebiet im Norden der Stadt entlang der Erlanger Straße wird Knoblauchsland genannt. Es ist ein wichtiges Gemüseanbaugebiet und bleibt daher weitgehend von Baumaßnahmen unangetastet. Begrenzt wird es im Westen durch die Nachbarstadt Fürth und im Nord/Osten durch Reichswald und Flughafen. Südlich des Gebietes liegen die Vorstädte Thon, Schniegling und Wetzendorf. Innerhalb des Knoblauchslandes sind mehrere Dörfer, die noch viel ihres ländlichen Charakters bewahrt haben und allesamt zum Stadtgebiet gehören.

Gründlach und Reutles
Die 7 Grenzsteine
Gründlachs historische Meile und St. Laurentius

Schmalau

Boxdorf
Die alte Ziegelei
Boxdorfer Weiher

Neunhof
Schloss Neunhof

Kraftshof
Der Irrhain
Wehrkirche St. Georg

Buch
Der alte Weg nach Erlangen
Der Bucher Ortskern

Höfles
Höfleser Dorfkern mit "Altem Schloss"

Almoshof / Lohe
Bucher Landgraben
Teich am Bucher Landgraben
Schloss Almoshof


Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...