Montag, 25. Februar 2019

Die Vereinigten Pinsel-Fabriken

Nürnberg ist neben anderen Industriezweigen nicht nur berühmt für seine Stiftehersteller (wie Staedtler, Lyra oder Schwan Stabilo), sondern war einst auch ein bedeutender Standort für das Pinselgewerbe - 30 Hersteller gab es wohl. Ein Gebäude in einem Innenhof an der Johannisstraße 41 ist dafür noch ein markantes Beispiel. Die ehemalige "Vereinigten Pinsel-Fabriken-Nürnberg" stellen einen Zusammenschluss von 15 Pinselmanufakturen unter der Führung von Hans Leonhardy dar, der 1889 vonstatten ging. An der Johannisstraße 41 steht also eine von fünf Fabriken, in der die Vereinigten Pinsel-Fabriken-Nürnberg produzierten. Heute heißt die Firma "Vereinigte Pinselfabriken Leonhardy & Co. KG". Die "Gebr. Zierlein GmbH" und die "Jean Schramm GmbH"am gleichen Standort sind Tochterunternehmen.


__________________

entweder gelangt man über dieses Tor an der Johannisstraße 41 zur Fabrik


... oder an diesem Gebäude links vorbei ...

in diese Sackgasse




ganz hinten um die Ecke stößt man dann auf das Fabrikgebäude 


sieht im Sommer schöner aus - aber weniger erkennbar







oder man geht eben vorne durch o.a. Tor






von den Hesperidengrten aus (also östlich) sieht man immerhin eine hohe nackte Ziegelwand



Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...