Donnerstag, 21. Februar 2019

Neuer Lernort statt Eislager am Nordring

Das ehemalige Schöller-Gelände wird vom Nordwestring geteilt und gehört zwei Unternehmen. Die Kühlhäuser im Norden besitzt Froneri-Schöller und die Produktionshallen im Süden der DMK-Tochter Rosen Eiskrem. Beide Firmen haben 2018 die Standorte aufgegeben. Der südliche Teil ist 12.700 Quadratmeter groß. Das Wirtschaftreferat möchte dort - wer hätte es gedacht -  Gewerbe unterbringen, da die Lage (Lärm) laut Aussagen wenig Spielraum lässt. Man könnte zwar mit einer adretten Gewerbefront Wohnhäuschen abschirmen, aber die Stadt zeigt sich stur.

Der weitaus größere Teil mit 5,1 Hektar ist der nördliche. Auch dort sollen kein Wohnhäuser hin. Stattdessen gibt es Pläne, die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Uni Erlangen-Nürnberg dorthin zu verlagern, die bisher an der Regensburger Straße residiert. Außerdem soll ein Gymnasium errichtet werden. 80 % der Fläche benötigt die Uni.


____________________


Südteil


An der Bucher Straße


Um die Ecke am Nordring




Ehemalige Brücke zwischen den Teilen


der Nordring ist an dieser bisher nur zum Durchfahren geeignet

Nördlicher Teil

um die Ecke an der Düsseldorfer Straße


zwischen den Anwohnern an Kölner-, Krefelder- oder Düsseldorfer Straße und dem Ungetüm ist  ein kleiner Park





die Bewöhner der kleinen Häuschen am Thoner Weg haben es seit jeher nicht leicht




auch die Waschbetonscheußlichkeit kommt bald weg

Das Bürogebäude im Nordteil



Das Haus zum Savoyischen Kreuz

Noch bevor endlich das neue IHK-Gebäude zwischen Winklerstraße, Waagasse und Rathausplatz wird, samt der Sanierung des historischen Altbaus,...