Montag, 25. Februar 2019

Eine Hammer Industriesiedlung

Die frühere Industriesiedlung Hammer ist nördlich von Laufamholz etwas versteckt im Wald an der Pegnitz zu finden. 1372 entstand auf dem Areal zuerst eine Mühle. 1806 stand dort bereits das "Messing- und Lahngoldwerk Hammer", die damals größte Fabrik im Nürnberger Land. Nach immensen Schäden im Zweiten Weltkrieg steht der längst stillgelegte Komplex (teilweise nur noch die Grundmauern) unter Denkmalschutz (zu Wikipedia)


_____________________


Zufahrt von der Pegnitzseite


Wehr an der Pegnitz















teilweise nur noch Grundmauern


Obelisk auf dem Christoph-Carl-Platz














Östliche Zufahrt von der Laufamholzstraße

Westliche Zufahrt von der Laufamholzstraße


Mittlerer Zugang von der Laufamholztraße aus  - nur über eine Fußtreppe möglich


Dem eigentlichen Werk westlich vorgelagertes kleines Dörfchen an der Straße Beim Hammerwerk






Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...