Donnerstag, 21. Februar 2019

Die alte Hauptpost am Bahnhofsplatz

Der Westbau der Nürnberger Hauptpost, der schon seit 1994 ungenutzt leerstand, wurde in den 30er-Jahren erstellt. 1931 entstanden die Pläne für den Bau, der dann allerdings im typischen Nazi-Stil augemotzt wurde. Nach dem Krieg wurde das Gebäude dann wieder aufgebaut, allerdings ohne die meisten Nazis-Veränderungen.

Der Mittelbau war aus den 70er-Jahren und genauso, wie eben 70er-Jahre-Bauten schlechthin aussehen, so sah er auch aus ... Der Viertelrundbau am Ostende zum Allersbergertunnel hin ist der älteste Teil. Er wurde in den 20er-Jahren fertiggestellt. Er ist zwar bisher keine Schönheit, steht aber trotzdem Gottseidank unter Denkmalschutz und wird entkernt, dann neu aufpoliert. Mittel- und Westbau waren nicht geschützt und wurden kürzlich abgerissen. Beim Mittelbau war das wohl richtig und notwendig - aber bzgl. des Westbaus regte sich Widerstand (interessanterweise angeführt von den Altstadtfreunden) - aber er war zwecklos. (zu Wikipedia)


____________________
Der Ostbau



eine kleine Ruine verband den Bau mit dem Allersberger Tunnel

Rückseite - Innenhof

der Mittelbau


rechts davon der markante Westbau



Blick von Südwesten

das gläserne Treppenhaus auf der Rückseite zwischen West- und Mittelbau 




gewonnen hat den Architekturwettbewerb ->

Max Dudler (Berlin)  - so wird es jetzt gebaut


Abrissbeginn mit einer Lücke 



Entkernung






























August 2018

Sommer 2019







Oktober 2019


November 2019

Dezember 219

Das Haus zum Savoyischen Kreuz

Noch bevor endlich das neue IHK-Gebäude zwischen Winklerstraße, Waagasse und Rathausplatz wird, samt der Sanierung des historischen Altbaus,...