Donnerstag, 21. Februar 2019

Die alte Hauptpost am Bahnhofsplatz

Der Westbau der Nürnberger Hauptpost, der schon seit 1994 ungenutzt leerstand, wurde in den 30er-Jahren erstellt. 1931 entstanden die Pläne für den Bau, der dann allerdings im typischen Nazi-Stil augemotzt wurde. Nach dem Krieg wurde das Gebäude dann wieder aufgebaut, allerdings ohne die meisten Nazis-Veränderungen.

Der Mittelbau war aus den 70er-Jahren und genauso, wie eben 70er-Jahre-Bauten schlechthin aussehen, so sah er auch aus ... Der Viertelrundbau am Ostende zum Allersbergertunnel hin ist der älteste Teil. Er wurde in den 20er-Jahren fertiggestellt. Er ist zwar bisher keine Schönheit, steht aber trotzdem Gottseidank unter Denkmalschutz und wird entkernt, dann neu aufpoliert. Mittel- und Westbau waren nicht geschützt und wurden kürzlich abgerissen. Beim Mittelbau war das wohl richtig und notwendig - aber bzgl. des Westbaus regte sich Widerstand (interessanterweise angeführt von den Altstadtfreunden) - aber er war zwecklos. (zu Wikipedia)


____________________
Der Ostbau



eine kleine Ruine verband den Bau mit dem Allersberger Tunnel

Rückseite - Innenhof

der Mittelbau


rechts davon der markante Westbau



Blick von Südwesten

das gläserne Treppenhaus auf der Rückseite zwischen West- und Mittelbau 




gewonnen hat den Architekturwettbewerb ->

Max Dudler (Berlin)  - so wird es jetzt gebaut


Abrissbeginn mit einer Lücke 



Entkernung






























Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...