Donnerstag, 21. Februar 2019

Stadt hinter Glas

In den Glasfronten spiegelt sich so manches ...

Sparkassenzentrale Theatergasse

Novartis-Gebäude an der Roonstraße

Datev-Gebäude an der Fürtherstraße (Nordfront)

Datev-Gebäude an der Fürtherstraße (Südfront)

Das Schaufenster am N-Ergie-Gebäude an der südlichen Fürtherstraße gibt einen indirekten Blick auf den Plärrer

Die "Maximum"-Glasfront zeigt das DGB-Haus am Kornmarkt

Die Ostfront des "Maximums"

Nochmal die Ostfront des "Maximums"

In der Schräge des Germanischen Nationalmuseums spiegeln sich die Säulen der Menschenrechte


Im U-Bahnaufgang am Opernhaus sieht man das Germanische Nationalmuseum

In den Eckwänden des Arbeitsamtes ist das Opernhaus zu erkennen


Und im Schauspielhaus-Glas sieht man wiederum das Arbeitsamt

In den Fenstern des Hauptbahnhofes spiegelt sich das Grand-Hotel

Durch die Front des Addcom-Centers am ZOB entsteht ein falscher Eindruck vom Westende des alten Postgebäudes an der Bahnhofstraße

In der Marienstraße

U-Bahnaufgang in der Bahnhofstraße

Am Nelson-Mandela-Platz

Park-Inn in der Steinbühler Straße Nähe Plärrer

Im südlichsten Wöhrl-Gebäude an der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße kann man die Kuppel der Elisabethkirche erkennen

In der Glasfront am Neutorgraben spiegelt sich der Neutorturm

in der Front der südlichsten Kongreßhalle der Messe ist die Feuerwache Langwasser zu sehen

und viel noch vorhandener Wald


Östliche Kongreßhalle 

Eurocom Businesspark in Langwasser Nordost

Gut Wetter in der Wöhrlzentrale

Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...