Donnerstag, 7. Februar 2019

Der Johannisplatz

Eigentlich gibt es gar keinen Johannisplatz. Aber ein Teil der mittleren Johannisstraße, der auf dem ehemaligen Kreuzweg von der Burg zum Johannisfriedhof liegt, hat in der Mitte einen breiten Grünstreifen, der zum Beispiel jährlich anlässlich der Johanniser Kärwa (Kirchweih) genutzt wird. Das gibt der Stelle einen platzähnlichen Charakter und simuliert einen Stadtteilmittelpunkt.


_______________________



Am Ostende des "Platzes" steht das "Opheum"  rechts Johannisstraße - links Burgschmietstraße

Die Ecken zur Inneren Hallerstraße


Gaststätte "Dampfnudelbäck"

Der auf alt getrimmte Mittelstreifen - Blick nach Westen



Blick nach Osten



auf der westlichen Seite beginnt der Johannisfriedhof

nördlich davon: Johannisstraße links - Rohledererstraße rechts




schöne Front auf der Nordseite des "Platzes"




Südseite - Ecke Am Johannisfriedhof



Die Gebäude dort sind flacher und deutlich älter
Eingang zu den Hesperidengärten







Eingang zu den Vereinigten Pinselfabriken




Bei der Renovierung hat man diesem Gebäude den grünen Wandschmuck weggenommen

Dort wohnte einst Johannes Scharrer - ehemals Oberbürgermeister der Stadt



Durchgang zum Riesenschritt

ältester Teil des Johannisheims





Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...