Dienstag, 5. Februar 2019

Wohnungen statt Branntwein

An der Äußeren Sulzbacher Straße Ecke Thumenberger Weg in St. Jobst ist seit 2014 die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein verwaist. Fast 100 Jahre lang waren die 25.000 Quadratmeter im Besitz des Bundes. Gebrannt wurde auf de Areal zuletzt noch Agraralkohol. Seit 2017 ist als Branntweinmonopol abgelaufen. Nun hat die WBG das Gelände gekauft und plant dort Wohnungen (u.a. 180 staatlich geförderte) plus Kita und etwas Nahversorgung. Ein ALDI steht am Westrand. Allerdings wird erst 2020 abgerissen und erst 2023 soll Baubeginn sein.

______________________

Auf der Südseite der Äußeren Sulzbacher Straße






An der Ecke zum Thumenberger Weg


 

Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...