Sonntag, 3. Februar 2019

Musizieren und Pflegen im Wastl

Die beiden alten Gebäude des Sebastianspitals in Veilhof (unweit des nördlichen Wöhrder Seeufers), im Volksmund genannt "Wastl", entstanden 1910 bis 1914. Das größere der beiden (Veilhofstraße 34) stand jahrelang leer und ist nun nach der Renovierung neue Residenz der Musikhochschule Nürnberg, die es seit 2008 gibt. Das andere, kleinere Gebäude (Veilhofstraße 38) dient heute noch als Teil der Seniorenwohnanlage des Nürnberg Stifts, das an diesem Ort noch zwei weitere Häuser unterhält.

Das große "Wastl" wurde einst als Vorläufer unserer Hospize gebaut, war aber nach heutigen Maßstäben (und bereits 50 Jahre nach der Eröffnung) aus vieler Hinsicht völlig überholt: zu große Säle, zu gefängnisartige Struktur und Organisation. In seiner Anfangszeit war es erstaunlicherweise ein Meilenstein der Altenpflege.

Seit einige Jahren ist dort nach einer aufwändigen Sanierung die Musikhochschule Nürnberg untergebracht. Die Hochschule für Musik Nürnberg (vormals die Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg) wurde 1998 durch Zusammenlegung des Meistersinger-Konservatoriums in Nürnberg und des Leopold-Mozart-Konservatoriums in Augsburg gegründet und musste vorerst in einem lleinen Nebenau des Wastl ausharren.



Veilhofstraße 28 - Die Musikhochschule - Nordseite

Vor der Renovierung


der frühere Haupteingang

die Ostseite mit dem neuen Haupteingang

noch kürzlich

und früher - äußerlich hat sich außer dunkleren Fenstern, einer dezenteren Farbe und fehlenden Fassadenbegrünung eigentlich nicht viel geändert

ein großzügiger Vorplatz für die Studenten





Der Pfortenanbau


Westseite von hinten

Südseite



Ansicht von der gegenüberliegenden Seite des Wöhrder Sees

Innenhof


die Terrasse im Innenhof ist auf dem Dach des Flachbaus








Balkon nach Süden










Der frühere Bau der Musikhochschule

wird wohl bald abgerissen

West- und Südseite

der zweite, östliche Altbau gehört zum Pflegeheim-Komplex


Südseite

der Garten davor

Östlich davon steht ein Neubau



Südlich des renovierten Musikhochschulen-Gebäudes steht noch ein Neubau


er steht direkt am Nordufer des Wöhrder Sees und gehört auch zum Pflegeheim

Gastronomie am Seeufer inklusive

davor der neue Boulevardsteg

Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...