Dienstag, 29. Oktober 2019

Längste Straßen Nürnbergs: Die Rothenburger Straße

Die Rothenburger Straße reicht vom Plärrer bis an die Rednitz bei Gebersdorf. Bis zur westlichen Stadtgrenze durchquert sie damit Gostenhof, tangiert Sündersbühl, St. Leonhard, Gaismannshof, Großreuth b.Schw. und durchquert Kleinreuth. Im weiteren Verlauf gelangt man dann nach Oberasbach im Landkreis Fürth.

Nicolaus-Copernicus-Planetarium
Volksbad
Niedrigenergiehaus "Prisma"
Rochusfriedhof
Frankenschnellweg
Villa Leon
Michael-Ende-Schule
Neuer WBG-Block an der Bertha-von-Suttner-Straße
WBG-Wohnblock an der Gernotstraße 
St.Gallen-Ring
Johann-Pachelbel-Schule
Tiefes Feld
Kleinreuth b. Schw.
Main-Donau-Park
Ehemaliges Kohlenlager in Gebersdorf


___________________

am Plärrerhochchaus vorbei 

dem Nürnberger Planetarium

... dann das Volksbad


auf der anderen Straßenseite steht das Niedrigenergiehaus "Prisma"


Café "Eisdiele" an der Ecke Bauerngasse


 Es folgt der Rochusfriedhof schräg gegenüber


Dieses Haus an der Ecke Schreyerstraße war früher ein Postgebäude und ist heute ein Familienzentrum des Allgemeinen Sozialdienst der Stadt Nürnberg (ASD). Es stammt aus dem Jahr 1927


gegenüber

Die Rothenburger Straße macht einen scharfen Knick nach Süden

Schöne Altbauten in einem Umfeld von täglichen Autolawinen bis zur Eisenbahnbrücke


auch Ladengeschäfte können so nicht blühen

Ecke Spenglerstraße

die Eisenbahntrasse nach Fürth


dann kreuzt die Rothenburger Straße den unseligen Frankenschnellweg

U- und Busbahnhof Rothenburger Straße

St. Leonhard: da wo früher mal der Schlachthof war, ist noch die Villa Leon übriggeblieben

die Michael-Ende-Schule wurde neu gebaut

gegenüber: Sündersbühl mit schönen Altbauten




und Neubauten auf ehemaligen Industriebrachen

Ecke Fuggerstraße


zwischen St.Leonhard undSündersnühl
Neubauten stehen auch auf dem ehemaligen Schlachthofgelände (rechts)

das zum Kindertheater umgewidmete Schlachthofgebäude Kachelbau

geradeaus führt dann die Schweinauer Straße weiter (hier nach rechts)

nach dem scharfen Knick der Rothenburger Straße geht es ab jetzt nach Westen


ab der Zollerstraße ist vorerst Schluss mit Altbauten

Monumentaler Block ein Stück weiter westlich



gegenüber an der Bertha-von-Suttner-Straße wurde durch die WBG kürzlich ein neuer Block erbaut - ein älterer Komplex musste weichen


U-Bahnhof Sündersbühl  - im Hintergrund die Siedlung an der Ossietzkystraße




auf der Südseite stehen interessante Wegweiser zu einem weiteren WBG-Wohnblock 


die Siedlung an der Ossietzkystraße bleibt hinter dichtem Grün verborgen

im weiteren Verlauf erfolgt die Abzweigung der Wallensteinstraße nach links



das mit dem Westring gebildete Dreieck weist ein paar nette Altbauten auf

die Kreuzung mit dem Ring - südost

südwest

nordost

nordwest

unspektakuläre Vorstadtbauweise einer Ausfallstraße



Kreuzung zur Neusiedlung am St.Gallen-Ring (ehem. Standort-Lazarett)

und zur Züricher Straße

Nordseite: Durchgang zur Paracelsusstraße


die Hochhäuser an der Züricher Straße

Brachflächen im Vordergrund



die neue Brücke über die Ringbahn


samt provisorischer Kurve nach Norden

Blick aufs Tiefe Feld (Südwesten)


Die Sackgasse, die früher einmal die Hauptstraße war, als es die alte Brücke noch gab  die Rothenburger Straße knickt hier wieder nach Westen

Der kleine Vorort Kleinreuth b. Schw. wird durchquert



die Sigmundstraße kommt von Norden und trifft auf die Rothenburger Straße, die hier wieder einen Knick nach Süden macht



und gleich wieder einen letzten Knick nach Westen



Überquerung von Südwetstangente und ...

... Main-Donau-Kanal - auf der anderen Seite ist der Main-Donau-Park in Gebersdorf


das brachliegende ehemalige Kohlenlager, das bald Endhaltepunkt für die U3 werden soll, ist der letzte Punkt vor der Stadtgrenze

Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...