Montag, 5. August 2019

Frisches Wasser ins Volksbad

Eröffnet wurde das Nürnberger Volksbad, südwestlich des Plärrers in Gostenhof gelegen, im Jahr 1914. 3 Schwimmhallen (eine damals für Frauen, zwei für Männer ) sind vorhanden. Das Bad hat nach einer Erfolgsgeschichte nun in den letzten Jahrzehnten ein Jammertal hinter sich. Seit 1994 ist der Badebetrieb geschlossen. Wegen Unrentabilität und hohen Renovierungskosten griff lange kein Konzept, das die Becken fürs Publikum wieder füllen lässt. Seit einiger Zeit wurden die Bestrebungen konkreter, es von Grund auf zu sanieren. Der "Förderverein Volksbad", hat da lange kontinuierlich gute Arbeit geleistet. Gelder wurden jetzt offenbar freigemacht und der politische Wille ist über bloße Absichtserklärungen hinaus. Jetzt muss nur noch der Startschuss fallen.


__________________






  






  



Foyer-Halle (Blick zum Ausgang)











Schwimmhalle 1













Halle 2











Halle 3
















Rückseite des Geländes Beim Rochusfriedhof

Die Neubleiche

Südlich der Bahnlinie entlang der Burgerstraße und und Schanzenstraße hat man ein neues Wohnareal entwickelt und ihm den Namen "Neublei...