Samstag, 5. Oktober 2019

Der umgebaute Schweinauer Bahnhof

Die Eröffnung des Bahnhofs durch die Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen war 1875. 14 Bahnsteige konnte der Bahnhof einst zu seinen besten Zeiten für Personen und Güter aufweisen. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Empfangsgebäude vollständig zerstört und musste ersetzt werden.
Heute hat Schweinau nur noch einen Haltepunkt der S-Bahn mit zwei Glashäuschen an den beiden Bahnsteigen. Das unspektakuläre Bahnhofsgebäude stand lange unrenoviert in der Gegend herum und wurde erst kürzlich saniert. Nun ist es ein Hotel.

_______________________


Renoviert und unter neuer Nutzung




Zustand vor einigen Jahren


Renovierung










Da größere Gebäude daneben gehört den Zeugen Jehovas


Vorplatz mit Elisenstraße (l.) und kurioserweise Eisenstraße (r.)


leerstehendes Stellwerkhäuschen


parallel zur Bahntrasse Richtung St. Leonhard wurde eine neuer Wohnbau hochgezogen






Der Komplex geht durch bis an der Schwabacher Straße



2017 war da noch eine Brache




2018

Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...