Samstag, 8. Juni 2019

Historische Bauten im Nordklinikum

Das Klinikum Nürnberg ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser Europas. Es ist an zwei Standorte im Norden und Süden Nürnbergs. Die Gesamtanlage des viel älteren Nordklinikums wurde in den letzten Jahren fast komplett renoviert, neu und umgebaut sowie neu gestaltet. Trotzdem hat man einige der ältesten Häuser, die unter Denkmalschutz stehen, stehengelassen und ebenfalls saniert.

Die alte Frauenklinik


__________________________

Verwaltungsgebäude (Haus 1) von 1897 - beherbergt unter anderem das Krankenhausmuseum





es spiegelt sich im neuen Theo-Schöller-Haus

Fotos im Fembohaus zeigen, wie das Klinikum einst konzipiert war

es stand einst inmitten von Äckern am damaligen Stadtrand









denkmalgeschütztes Haus (Bau 35) am Nordosteck - ehemaliges Personalwohngebäude von 1912






eine Teil der Mauer ist erhalten geblieben

nördlich gegenüber außerhalb des Klinikumsbereiches steht die ehemalige Pflege- und Krippenanstalt des Diakonievereins, heute eine Pflegerschule - erbaut 1901 - vereinfachter Wiederaufbau 1952



Rückseite über die Juvenellstraße erreichbar


renovierte Krankenhausbauten an der Heimerichstraße





Psychiatrische Abteilung (Haus 30) von 1926







Skulptur




Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg







Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...