Mittwoch, 19. Juni 2019

Avenarius-Wohnheim vor dem Abriss

Die Wohnanlage Avenariusstraßeg gibt es seit 40 Jahren und ist ein optisches Gruselkabinett. Den dort lebenden 450 jungen Menschen, die das Studentenwerk Erlangen dort untergebracht hat, wird das sicherlich herzlich egal sein. Sie sind dort recht ungestört und angesichts der Tatsache, wie heruntergekommen die Anlage ist wohl auch günstig (alles andere wäre Wuchter). Nun hat das Architekturbüro SEHW aus Berlin den Zuschlag erhalten, neu zu bauen. Künftig werden dort 400 Studenten wohnen und sich den Platz mit einer KiTa teilen. Der Lärmpegel um die Mittagsstunde dürfte für die Studenten steigen.


_____________________


Das durchgängige Blau ist eine penetrante Zumutung












Der Parkplatz an der Avenariusstraße wird zugunsten einer Tiefgarage verschwinden




Das sind die Vorstellungen des Architekurbüros SEHW - es wird Holz an der Fassaden verbaut

Die Nikodemuskirche

Die evangelisch-lutherische Nikodemuskirche würde westlich des alten Ortskern von Röthenbach b. Schw. im Jahr 1969 fertiggestellt. Direkt sü...