Dienstag, 18. Juni 2019

Das Fuchsloch

Das Tal und die umliegenden Häuser zwischen Schniegling und Muggenhof werden seit jeher "Fuchsloch" genannt. Woher genau der Name stammt, ist nicht so einfach herauszubekommen. Immerhin gibt es dort sogar eine Gaststätte, einen Kleingärtnerverein und einen Steg, die diesen Namen tragen.

Ringbahnbrücke
Pegnitz

___________________

auf der Südseite der Ringbahnbrücke führt der Weg zum Fuchsloch hinaus





Nordseite

Die Farbgebung variiert jahreszeitenbedingt
zwischen den Schnieglinger Gebäuden und dem Gebüsch fließt die Pegnitz vorbei 


es ist genug Platz für drei Fußballplätze direkt nebeneinander


Die Adolf-Braun-Straße durchschneidet dieses Teil des Tales - Nordansicht


Südansicht


Die Autofahrer sind angehalten, den Hauptradweg zu respektieren - und sie tun das auch (mit nur ein paar rüpeligen Ausnahmen)


Die Pegnitz fließt weiter nördlich unauffällig unter einer Brücke durch


Beiderseits der Adolf-Braun-Straße auf der Südseite sind die Klärwerke





Westlich der Adolf-Braun-Straße ...

geht der Radweg weiter - überquert die Pegnitz, die jetzt die Talseite wechselt

kleiner Wasserfall



kleiner Zufluss von Süden



dann fließt die Pegnitz breit und ruhig dahin







Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...