Donnerstag, 6. Juni 2019

Die "nördliche" Fürther Straße

In der Nähe des Plärrers am Beginn der (nördlichen) Fürther Straße und in der angrenzenden Rosenaustraße sind auf der Nordseite einige schöne alte Gebäude aus der Gründerzeit erhalten geblieben. Eine nördliche Fürther Straße gibt es eigentlich nicht. Es ist der Anfang der eigentlichen Fürther Straße. Von der Altstadt durchs Fürther Tor hinaus, war dies der alte Weg in die Nachbarstadt. Die heutige dicht befahrene Hauptstraße zwischen den N-ergie-Gebäuden heißt daher offiziell Südliche Fürther Straße.

__________________________

Noch am Plärrer steht das Hansahaus von 1895 - nur der Dachstuhl ist nicht mehr ganz original



Die Südseite ist weniger malerisch





aber gegenüber ist nach dem Krieg viel erhalten geblieben


 


An der Ecke Rosenaustraße

anderes Ende der Rosenaustraße - Nordansicht



zurück an der anderen Ecke zur Fürther Straße


an der Bleichstraße - ganz anderer Stil. aber auch interessant




weiter westlich kurz vor der Einmündung in die Südliche Fürther Straße


Rückblick nach Osten

zwei Altbau-Restposten an der Südseite


Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...