Freitag, 19. April 2019

Die Südstadt gleich hinterm Gleis - Teil 1: An den Rampen

An den Bahngleisen ist eine Stadt meist am hässlichsten, was Bahnreisende zum Verdruss nicht nur des Fremdenverkehrsamtes oft feststellen müssen: Schäbige Hinterhöfe, Gleisgewirr oder Industriebrachen sind keine Seltenheit. Gerade auch die Südstadt, die ohnehin schon mit Imageproblemen kämpft, bleibt davon nicht verschont.

Vom Frankenschnellweg aus sollte eine vierspurige Straße entlang der Bahn zur Regensburger Straße führen sollte. Der Plan aus den 70er-Jahren wurde gottseidank 1984 wieder verworfen und die aufgekauften, brachliegenden Grundstücke entlang der Bahnlinie, die seit Ende des Zweiten Weltkrieges als Parkplätze genutzt werden, lagen für neue Ideen herum.

Quelle: Broschüre "Heinz Schmeißner zum 100. Geburtstag", Stadt Nürnberg, Stadtplanungsamt

Teil 2: Zwischen Steinbühler Tunnel und Tafelfeldtunnel (Tunnel- und Schlossäckerstraße)
Teil 3: Zwischen Tafelfeldtunnel und Celtistunnel (Südstadtpark)
Teil 4: Zwischen Celtistunnel und Allersberger Tunnel (Nelson Mandela- Platz)
Teil 5: Zwischen Allersberger Tunnel und Marientunnel (Köhnstraße)
Teil 6: Zwischen Marientunnel und Dürrenhoftunnel (Regenburger Straße)

An den Rampen geht es auf den Frankenschnellweg hinaus. Von diesem nach Steinbühl gelangt man nur über die Landgrabenstraße. Die "Rampen" sind eng und meistens dicht befahren, die schäbigen 50er-Jahre-Häuser stehen dicht an der Straße, der Streifen an der Bahnlinie ist schmal. An dieser Stelle lässt sich nicht viel entwickeln, ohne abzureißen ...

______________________

vom Frankenschnellweg aus kann man nach Osten in die Straße An den Rampen (nur) hineinsehen

von der ehemaligen Begrünung an der Ecke ist nichts mehr da - man kann die Züge auf den Abstellgleisen sehen

westlich davon die noch existierenden Eisenbahnbrücken unter denen der Frankenschnellweg durch muss  - auf diesem Bild sind (nicht nur) rechts noch die alten Bäume zu sehen

zwischenzeitlich gelichtet

und wieder nachgewachsen

Frankenschnellweg mit den Stadtwerken


den Frankenschnellweg verlässt man nur über die Landgrabenstraße 


An den Rampen links


Bahnabstellgleise direkt an der Straße  aber immerhin mit einer Baumreihe






die Häuser auf der Südseite sind schlicht - Ecke Espanstraße


und schäbig

  

einzige dieses Vorkriegs-Ensemble sticht heraus


 nur an dieser Stelle ist etwas mehr Luft zur Straße

Rückseite - Hinterhof


Ecke Gibitzenhofstraße

Steinbühler Tunnnel

Nelson-Mandela-Platz vorläufig fertig

Der umgestaltete Nelson-Mandela-Platz wird von der Stadt erst einmal als fertig definiert. Was noch fehlt ist der vorgesehene Pavillon für d...