Dienstag, 2. April 2019

Das "Nürnberger Ei" ist ausgeblasen

1980 nach Plänen des Architekten Erwin Heinle erbaut, ist der Nürnberger Fernmeldeturm, liebevoll "Nürnberger Ei" genannt, mit einer Gesamthöhe von 292,8 Metern immer noch das höchste Bauwerk Bayerns und zugleich der dritthöchste Fernsehturm in Deutschland. Das Drehrestaurant mit einer Umlaufdauer von einer Stunde und einer Aussichtsplattform im unteren Bereich des Turmkorbs ist seit 1991 wegen Unrentabilität für Besucher geschlossen. Hinauf gelangt man nur einmal pro Jahr bei einer Art Tag der offenen Tür.

______________________
Ansicht von Süden 


Der Eingang ist meistens verschlossen



Ansicht von Norden - vom Hansapark

Sicht vom Osten - vom Schweinauer Buck

an der Schweinauer Hauptstraße

Fabrik südlich nebenan an der Hansastraße

Nelson-Mandela-Platz vorläufig fertig

Der umgestaltete Nelson-Mandela-Platz wird von der Stadt erst einmal als fertig definiert. Was noch fehlt ist der vorgesehene Pavillon für d...