Sonntag, 17. März 2019

Wohnen hoch über dem See - Der Norikus

Am Südufer des Unteren Wöhrder Sees wurde auf dem sogenannten Zeltnerhügel 1972 die bis zu 80 Meter hohe Hochhauswohnanlage "Norikus" fertigggestellt, die damals die größte Wohnanlage in Bayern war (drei Häuser mit 16, 17 und 22 Etagen). Der Nürnberger Architekt Harald Loebermann hat sich dabei an seinem berühmten Kollegen Le Corbusier orientiert. In Zahlen: 850 Wohneinheiten. 32.000 Quadratmeter Wohnfläche, ca. 2500 Mieter. Die größte private Tiefgarage Süddeutschlands mit über 600 Stellplätzen liegt unter dem Komplex.

____________________
Ansicht von der Brücke Wöhrder Talübergang

Ansicht von der Nordseite des Wöhrder Sees


Ansicht vom Tullnauweiher 
von Süden her aus dem Tullnaupark heraus gesehen

Der höchste der drei Türme



von Westen aus (am Parkplatz)




Von Südosten

flachere Nebengebäude







Vom Nordosten


Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...