Montag, 25. November 2019

Das Labenwolf-Gymnasium

Benannt nach dem Nürnberger Erzgießer Pankraz Labenwolf ist es eines der fünf städtischen Gymnasien und das einzige mit musischem Zweig. Der Altbau ist im Stil der Nürnberger Renaissance (um 1600) im Jahr 1898 nach Plänen von Heinrich Wallraff errichtet worden.

____________________



Labenwolfstraße - Blickrichtung Stadtmauer















Durchgang zum Neubau



Neubau an der Ecke Maxtorgraben

gewöhnungsbedürftiger Anbau


der südliche Rückseitenflügel des Altbaus spitzt am Maxtorgraben hervor 

Hofseite des Neubaus


Hofseite des Altbaus


Hintertür 1

Hintertür 2

Nordseite




Das Altbau-Ensemble auf der anderen Seite des Blocks an der Tuchergartenstraße 3-7 ähnelt etwas dem Schulhausbau

es handelt sich aber um drei Wohnhäuser - ebenfalls aus dem Ende des 19. Jahrhunderts

Hausnummer 9 und 11 - Baujahr 1910

Wohnanlage an der Pastoriusstraße

Zwischen Pastoriusstraße und Bahnline in Gleißhammer wurde vor einigen Jahren eine kleine Neubausiedlung mit zehn Mehrfamilienhäusern hochge...