Freitag, 26. Juli 2019

Wohnen statt Pillendrehen: Die Neubauten auf dem früheren Heumann-Gelände

Wo noch vor Jahren die Heumann-Pharma-Werke standen, wurde kürzlich ein nagelneues Wohnareal fertiggestellt. Es handelt sich um den Block zwischen dem Bogen der nördlichsten Teils der Allersberger Straße, der Köhnstraße und der Heideloffstraße.


______________________


Das letzte Gebäude, das fertig wurde, ist der Rundbau an der Allerberger Straße

Rohbau


das Hinterhaus, solange es noch nicht vom Rundgebäude verdeckt war

das bereits kurz vorher fertiggewordene südliche Gebäude gegenüber der Wirthstraße

hier noch ohne Anschluss an den Rundbau 



vor dem Haus hat glücklicherweise der "Pavillon" (erbaut 1960 als Blumenladen) als einer der letzten seiner Gattung Dank Denkmalschutz überlebt


er hatte schon verschiedene Nutzungsarten

anschließende östliche Gebäude in der Heideloffstraße

der "Pavillon" von hinten

das Innengebäude 

Blick in den Innenhof




das Innengebäude Hofansicht



Blick vom Innenhof nach Norden auf  den Block, der schon um einiges früher erbaut wurde

die älteren Gebäude am Heideloffplatz östlich gegenüber den Neubauten



der nördliche Block  - Ostseite an der Heideloffstraße/Glockenhofstraße

der Block hat einen eigenen separaten Innenhof



Nordseite entlang der Köhnstraße


das ernüchternde Ambiente (entlang der Bahnlinie) gegenüber


Köhnstraße Ecke Allersberger Straße


Verwaltungsgebäude

der renovierte Verwaltungsbau hier noch ohne Anschluss an das Rundgebäude


Neuer Wohnblock am Bingkreisel

Nur ein wilder Parkplatz und zwei abgewrackte Häuschen mussten weichen, um an der Zerzabelshofstraße Ecke Rohrmattenstraße, unweit des Zabok...