Donnerstag, 3. Oktober 2019

Die verwaiste Lenauwache

An der Maximilianstraße zwischen Jansenbrücke und Fürther Straße donnern täglich Tausende Blechkisten, insbesondere Lastverkehr vorbei. Das macht es schwierig, dort nötigen Wohnraum zu schaffen. Gewerbegebäude gibt es ohnehin genug. Eine zeitlang war man der Meinung. Studenten könnte man so einen Wohnstandort zumuten. Da bekanntermaßen aber auf AEG kein neuer Uni-Standort verwirklicht wird, sondern im neuen Stadtteil Lichtenreuth, ist man offenbar auch von den Plänen einer Studentenwohnheimes abgerückt. Seit weiteren 3 Jahren ist nun auf der brachliegenden Fläche zwischen Lenaustraße und Westring Stillstand.

____________________

dies ist die Brachfläche an der Maximilianstraße

das alte Haus Maximiliantraße 54 an der Stelle hat wohl keine Chance auf Renovierung


(Visualisierung: K.-H. Pauls Architekt, Projektentwicklung + Design, Wiesbaden)
so hätte das in etwa aussehen sollen

südlich, an der Ecke Adam.Klein-Straße, schließt sich in schwieriger Lage ein schöner Block Gründerzeithäuser an

auf der anderen Seite des leerstehenden Areals, an der Lenaustraße, befindet sich immer noch die seit 2009 Jahren leerstehende - und einst berüchtigte "Lenauwache" - die Polizisten sind längst in den Neubau an der Wallensteinstraße (Tillypark) umgezogen. Seit 1957 gab es die Polizeiwache West.


ein Stück nördlich ist kirchlicher Grund

es gehört zur Epiphaniaskirche

die ans Polizei-Areal angrenzenden Gemeindegebäude stehen auch leer und sollten einem zweiten Studentenwohnheim weichen - passiert ist natürlich hier auch nichts

auch auf Gostenhofer Seite - gegenüber an der Maximiliantraße Ecke Adam-Klein-Straße besteht im Grunde Handlungsbedarf


Flächen voller Gewerbeflachbauten Gebrauchtwagen sind Verschwendung Nr.1

Das Montessori-Zentrum

In  der Stadt verteilt gibt es mehrere Montessori-Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Fachhochschule). Der Neubau an der Dr. Carlo-Schmid-S...